LED rückt Fleischwaren ins rechte Licht

Herkömmliche Leuchtmittel werden immer mehr durch die LED-Technologie ersetzt. Diese bietet mehrere Vorteile. In diesem Beitrag wird eine Applikation für die optimale LED-Beleuchtung in einer Metzgerei vorgestellt.

 

Bei der hier beschriebenen Applikation geht es um den Bereich Nahrungsmittel, konkret um eine fortschrittliche Beleuchtung im Fleischfachgeschäft von Ueli Zeller in Herisau. Die sachgerechte Planung und Installation erfolgte durch die Firma Heled GmbH in Herisau. Die LED-Produkte dazu lieferte die Accutron AG. Dank des Forschungsniveaus der Heled GmbH, kann das junge Ostschweizer Unternehmen aus dem Vollen schöpfen, denn die Farbpalette für LED-Licht lässt sich, dank des Fortschritts, nahezu unbegrenzt nutzen.

Variantenreiche LED-Ausführungen

Traditionelle Leuchtmittel haben bei immer mehr Anwendungen ausgedient. Sie werden aus folgenden Gründen durch LED-Technologie ersetzt:

  • beträchtlich längere Lebensdauer zirka 40 000 Stunden rund 40 – 90 Prozent Stromersparnis
  • solide Verarbeitung sowie hohe Schock- und Vibrationsresistenz
  • Geldersparnis durch massiv geringere Wartungskosten
  • einfache Installation und minimale Umrüstungskosten
  • sofortiger Sanft-Start; kein Flackern und Summen
  • sie produziert wenig Wärme
  • ideal für Einsatz in extremen klimatischen Verhältnissen

Alle diese Vorteile bietet der Einsatz von LED-Leuchtmitteln. Hinzu kommt, dass die Fluoreszenz-Röhren bei vielen Herstellern ein Auslaufmodell sind. Die Firma Accutron AG in Bassersdorf bei Zürich ist erfahrener Anbieter solcher LED-Leuchtmittel in vielen Ausführungen und Lichtfarben. Interessenten und Kunden werden zusammen mit Fachleuten von Partnerfirmen beraten, damit eine optimale Beleuchtung gelingt.

Neue Lichtqualität

Die Präsentation von Fleisch und Wurst sowie weiteren Lebensmitteln wird wesent lich verbessert. Die Spezialitäten erscheinen in einem Licht, das ihrer Qualität gerecht wird. Dabei handelt es sich bei den neuen LEDs um rosarotes kühles Licht, das die Fleischwaren dem Kunden appetitlich präsentiert. Nicht nur in den Restaurants der gehobeneren Klasse erwartet der Gast, dass die Speisen entsprechend präsentiert werden. Dasselbe gilt auch beim Einkauf der Fleischwaren und weiteren Lebensmitteln.

Den Auflagen gerecht werden

Vor allem Fleischfachbetriebe haben vom Gesetz her darauf zu achten, dass die Kühlkette für sämtliches Fleisch minutiös eingehalten wird. Dies gilt nicht nur in den Produktionsräumen, sondern massgeblich auch für den Bereich Verkaufstheke. Bislang kämpfen die Fleischfachleute gemeinsam mit ihren Lieferanten gegen den Widerspruch von Kühlung und Beleuchtung. Die herkömmlichen Beleuchtungsysteme geben, selbst wenn sie als modern und effizient gelten, stets ein Übermass an Wärme ab. Die LED-Technologie bringt nun in diversen Segmenten die geeignete Lösung mit sich: eine stark reduzierte Wärmebelastung. Dabei lässt sich mit 40 Prozent und mehr Stromeinsparung rechnen! Dies bei hellem, produktefreundlichem Licht.

Kostengünstige Installation

Nicht nur der geringe Stromverbrauch wirkt sich positiv aus die Kosten aus, sondern auch das Beleuchtungsmaterial selbst. Dieses ist preiswerter in der Beschaffung und einfach zu installieren als herkömmliche Beleuchtungstechnologien. «Kleben statt bohren» lautet die Devise. Die Entwickung bei der Beleuchtungstechnik für Nahrungsmittel geht weiter. Die Heled GmbH erforscht neue LED- Farben für Gemüse, Früchte, Tiefkühlprodukte und Backwaren.

>> Download PDF